Ärzte Zeitung online, 10.09.2010

Wanderer auf Stierweide ums Leben gekommen

BAD REICHENHALL/ROSENHEIM (dpa). Ein Wanderer ist in den Berchtesgadener Alpen auf einer Stierweide ums Leben gekommen. Äußere Verletzungen ließen vermuten, dass der 72-Jährige von Ochsen oder einem Stier auf der Weide angegriffen wurde, teilte das Polizeipräsidium Oberbayern Süd am Freitag in Rosenheim mit. Der Staatsanwalt ordnete eine Obduktion an.

Der Mann habe Brombeeren pflücken wollen, hieß es weiter. Als er am Donnerstagnachmittag nicht wie vereinbart heimkam, riefen Angehörige die Polizei. Die Leiche wurde auf einer umzäunten Almweide am Waldrand entdeckt.

Topics
Schlagworte
Panorama (32930)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So alt sind die Ärzte in Deutschland

Fast jeder dritte niedergelassene Arzt in Deutschland ist jenseits der 60. Wir zeigen in Grafiken, in welchen Fachbereichen die Vergreisung besonders stark ist. mehr »

Deutschland will Zuckerberg bezwingen

Zucker versteckt sich in vielen Fertigprodukten. Das erschwert eine gesundheitsbewusste Ernährung, so die Kritik beim 2. Zuckerreduktionsgipfel. Die Politik will eingreifen. mehr »

Riskanter Psychopharmaka-Einsatz in Altenheimen?

Wie oft bekommen Bewohner deutscher Altenheime beruhigende Medikamente? Diese Frage widmet sich eine jetzt Studie. Anscheinend liegt manches im Argen. mehr »