Ärzte Zeitung online, 23.09.2010

Röttgen vor UN-Konferenz: Naturschutz kein Luxus

NEW YORK (dpa). Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) hat vor den Vereinten Nationen dazu aufgerufen, dem dramatischen Verlust von Arten und natürlichen Lebensräumen Einhalt zu gebieten.

Zum Auftakt einer hochrangigen Konferenz zur Artenvielfalt in New York sagte Röttgen: "Naturschutz ist kein Luxus, sondern die notwendige Sicherung und Investition in unsere Zukunft".

Der Minister appellierte an die 193 Vertragsstaaten der Biodiversitätskonvention, den Naturschutz ebenso wie Klimaschutzmaßnahmen mit in ihre politischen Programme aufzunehmen. "Wir müssen unseren ökologischen Fußabdruck massiv verringern", warnte Röttgen. In der kurzen Zeit seiner Ansprache sei wahrscheinlich "eine weitere Art für immer von unserem Planeten verschwunden".

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »