Ärzte Zeitung online, 24.09.2010

Polizei warnt Fußballfans vor Ticketbetrüger

KAISERSLAUTERN (dpa). Ein Ticketbetrüger hat bundesweit Fußballfans um ihr Geld gebracht. Seine Masche: Der 24-Jährige inseriert insbesondere vor ausverkauften Spitzenspielen der Fußball-Bundesliga in Tageszeitungen und bietet Restkarten an.

Als Kontakt ist eine Handynummer genannt, wie die Polizei Kaiserslautern am Freitag mitteilte. Bei einem Treffen müssen die Fans zunächst bezahlen, dafür will der Mann die Karten per Post zuschicken. Die Betrogenen warten darauf jedoch vergebens. Bundesweit sind ihm so bereits zahlreiche Fußballfans auf den Leim gegangen.

Obwohl der Mann bei seinen Betrügereien seinen echten Namen verwendet, konnte die Polizei ihn bislang nicht festnehmen. Der 24-Jährige ist für die Beamten kein Unbekannter: Er ist schon mit zahlreichen Fällen aktenkundig, die Eintragungen reichen bis ins Jahr 1999 zurück. Auch eine Haftstrafe hat er bereits verbüßt.

Topics
Schlagworte
Panorama (31175)
Recht (12327)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Intensives Ausdauertraining bremst frühen Parkinson

Sport lohnt sich: Kommen Parkinsonkranke im frühen Stadium regelmäßig ins Schwitzen, bleiben ihre motorischen Fähigkeiten über mindestens ein halbes Jahr hinweg stabil. mehr »

Wo und wann sich Patienten im Krankenhaus wohlfühlen

Die Bertelsmann Stiftung hat untersucht, wo Patienten ihren Klinikaufenthalt am besten bewerten. Dabei fanden die Analysten interessante Zusammenhänge heraus. mehr »

Krebsüberlebende nach Infarkt oft untertherapiert

Patienten mit Herzinfarkt, die eine Krebsdiagnose in ihrer Anamnese stehen haben, erhalten seltener eine leitliniengerechte Therapie. Das wirkt sich auch auf die Mortalität aus. mehr »