Ärzte Zeitung online, 24.09.2010

Polizei warnt Fußballfans vor Ticketbetrüger

KAISERSLAUTERN (dpa). Ein Ticketbetrüger hat bundesweit Fußballfans um ihr Geld gebracht. Seine Masche: Der 24-Jährige inseriert insbesondere vor ausverkauften Spitzenspielen der Fußball-Bundesliga in Tageszeitungen und bietet Restkarten an.

Als Kontakt ist eine Handynummer genannt, wie die Polizei Kaiserslautern am Freitag mitteilte. Bei einem Treffen müssen die Fans zunächst bezahlen, dafür will der Mann die Karten per Post zuschicken. Die Betrogenen warten darauf jedoch vergebens. Bundesweit sind ihm so bereits zahlreiche Fußballfans auf den Leim gegangen.

Obwohl der Mann bei seinen Betrügereien seinen echten Namen verwendet, konnte die Polizei ihn bislang nicht festnehmen. Der 24-Jährige ist für die Beamten kein Unbekannter: Er ist schon mit zahlreichen Fällen aktenkundig, die Eintragungen reichen bis ins Jahr 1999 zurück. Auch eine Haftstrafe hat er bereits verbüßt.

Topics
Schlagworte
Panorama (30943)
Recht (12173)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Abwarten schlägt Op

Zumindest in den ersten sechs Jahren nach Diagnose haben Männer mit lokalisiertem Prostata-Ca eine bessere Lebensqualität, wenn sie sich nicht unters Messer legen. mehr »

No deal-Brexit? Dieses Szenario lässt NHS-Angestellte schaudern

Je mehr Zeit in ergebnislosen Verhandlungen verrinnt, desto nervöser werden Beschäftigte vor allem im Gesundheitswesen. Ein Brexit ohne Vertrag mit der EU? Im NHS fürchtet man in diesem Fall ein Desaster. mehr »

Der reine Telearzt kommt

Fernbehandlung ohne Erstkontakt in der Praxis? Im Ländle wird dieses Modell jetzt erstmals getestet. Die Kammer dort hat gerade das erste Projekt genehmigt. mehr »