Ärzte Zeitung online, 28.09.2010

Polizei verhaftet vier mutmaßliche Schleuser

FRANKFURT/MAIN (dpa). Vier mit Haftbefehl gesuchte mutmaßliche Schleuser sind am Dienstag in Hessen gefasst worden. Die drei Iraner und eine afghanische Frau sollen gewerbsmäßig Ausländer nach Deutschland geschleust haben.

Kopf der Gruppe soll ein 46-jähriger Iraner aus Rödermark sein, der sich von seinen Anhängern als geistiger Führer verehren lässt. In Iran und Afghanistan seien Ausreisewillige regelrecht angeworben worden, berichtete ein Sprecher der Bundespolizei in Frankfurt.

Insgesamt 14 Objekte im Großraum Rhein-Main, in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg wurden am Morgen durchsucht. Seit Mai war gegen die Gruppe ermittelt worden.

Topics
Schlagworte
Panorama (30938)
Recht (12174)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »