Ärzte Zeitung online, 29.09.2010

Hochwasser: Brandenburg erwägt Räumung von Städten

POTSDAM (dpa). Die Räumung der Innenstädte von Elsterwerda und Bad Liebenwerda steht möglicherweise wegen des steigenden Hochwassers in Brandenburg bevor.

Der Präsident des Landesumweltamtes Matthias Freude sagte am Mittwochmorgen im RBB-Radiosender "RadioEins", die Lage an dem Fluss Schwarze Elster sei kritisch. Man überlege, ob die beiden Innenstädte evakuiert werden müssen, sagte er.

Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) will sich am Mittag in Spremberg ein Bild von der Hochwasserlage machen. Auch Umweltministerin Anita Tack (Linke) ist mit ihm unterwegs.

Lesen Sie dazu auch:
Hochwasser: Brandenburg bereitet Evakuierungen vor

Topics
Schlagworte
Panorama (33242)
Personen
Matthias Platzeck (40)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Schmerzloses Impfen per Pflaster

Forscher arbeiten an Impfpflastern, mit denen sich Vakzinen schmerzfrei applizieren lassen, ganz ohne Nadel. Die Pflaster haben viele Vorteile und könnten für höhere Impfraten sorgen. mehr »

Paul Ehrlich-Preis für Forschung zu Proteinfaltung

Für ihre Forschung zu Chaperonen erhalten Franz-Ulrich Hartl und Arthur L. Horwich den Paul Ehrlich-Preis 2019. Ihre Erkenntnisse könnten für neue Therapien bei neurodegenerativen Erkrankungen eingesetzt werden. mehr »

Ärzte sehr enttäuscht über Brexit-Votum

Das britische Parlament hat das von Premierministerin May ausgehandelte Brexit-Abkommen mit der EU abgeschmettert. Ärzte und Pharmabranche zeigen sich enttäuscht – und fordern endlich Klarheit. mehr »