Ärzte Zeitung online, 29.09.2010

Hochwasser: Brandenburg erwägt Räumung von Städten

POTSDAM (dpa). Die Räumung der Innenstädte von Elsterwerda und Bad Liebenwerda steht möglicherweise wegen des steigenden Hochwassers in Brandenburg bevor.

Der Präsident des Landesumweltamtes Matthias Freude sagte am Mittwochmorgen im RBB-Radiosender "RadioEins", die Lage an dem Fluss Schwarze Elster sei kritisch. Man überlege, ob die beiden Innenstädte evakuiert werden müssen, sagte er.

Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) will sich am Mittag in Spremberg ein Bild von der Hochwasserlage machen. Auch Umweltministerin Anita Tack (Linke) ist mit ihm unterwegs.

Lesen Sie dazu auch:
Hochwasser: Brandenburg bereitet Evakuierungen vor

Topics
Schlagworte
Panorama (30883)
Personen
Matthias Platzeck (40)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

30 Minuten Bewegung am Tag verhindern jeden 12. Todesfall

Bewegung verlängert das Leben, das bestätigt die bisher größte Studie zum Thema. Und: Bewegung im Alltag reicht dazu schon aus, es muss kein anstrengender Sport sein. mehr »

Welche Gesundheitspolitiker bleiben im Bundestag?

So sehr sich der Bundestag verändert - viele aus der Gesundheitspolitik vertraute Gesichter werden vermutlich wieder im Gesundheitsausschuss arbeiten. Eine Auswahl. mehr »

Impfpflicht löst Masernproblem nicht

Eine Impfpflicht bei Masern würde ungeimpfte Erwachsene als Verursacher nicht erreichen und Skeptiker vor den Kopf stoßen. Ausbrüche sind nur mit mehr Engagement zu verhindern, so RKI-Präsident Prof. Lothar Wieler. mehr »