Ärzte Zeitung online, 08.10.2010

Treibstoff-Tanker übersteht Zusammenstoß glimpflich

LONDON/PARIS (dpa). Ein Treibstoff-Tanker hat einen Zusammenstoß mit einem Containerschiff am Westende des Ärmelkanals glimpflich überstanden. Es seien zunächst keine Spuren von ausgelaufenem Treibstoff zu sehen gewesen, teilte das französische Umweltministerium am Freitag mit.

Der havarierte Tanker mit 6000 Tonnen Pyrolysebenzin an Bord werde nun in den Hafen von Brest geschleppt. Die 13-köpfige Mannschaft sei von einem französischen Hubschrauber zu einem Militärstützpunkt in der Bretagne gebracht worden. Das Unglück hatte sich in der Nacht zum Freitag 50 Seemeilen südlich der französischen Insel Ouessant vor der bretonischen Küste ereignet. Warum die beiden Schiffe zusammenstießen, war zunächst unklar.

Topics
Schlagworte
Panorama (30674)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »