Ärzte Zeitung online, 11.10.2010

Schneewolken in Sicht

OFFENBACH (dpa). Der Winter schickt Vorboten nach Deutschland: In den Hochlagen von Harz, Fichtel- und Erzgebirge könnten am Freitag die ersten Schneeflocken fallen. Dann stellt sich nämlich die Wetterlage um, und von Nordosten ziehen Wolken auf.

Im Norden und Nordosten fällt Regen. In den höchsten Lagen sei Schnee nicht ausgeschlossen - "aber ganz sicher ist das noch nicht", sagte Meteorologin Dorothea Paetzold vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Montag.

Bis zur Wochenmitte bleibt es bei sonnigem Herbstwetter, allerdings wird es jeden Tag ein bisschen kälter - am Dienstag sind höchstens 12 bis 16 Grad drin, am Mittwoch und Donnerstag nur noch höchstens 14 Grad. Nachts kann es frostig werden.

Topics
Schlagworte
Panorama (32627)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

"Telemedizin ist für uns Landärzte die Zukunft"

Geringes Honorar, hoher Aufwand und auf bestimmte Diagnosen begrenzt – trotzdem setzen einige Ärzte auf die Videosprechstunde. Und das aus vielerlei Gründen. mehr »

Kein Darmkrebs-Screening ab 45 Jahren

Der GBA lehnt die Senkung der Altersgrenzen beim Darmkrebs-Screening ab. Dagegen soll das organisierte Einladungsverfahren zur Früherkennung ab Juli 2019 starten. mehr »

Was 100-Jährige von anderen unterscheidet

100-Jährige sind oft weniger krank als die Jüngeren. Worauf es ankommt, haben Forscher anhand von Daten von AOK-Versicherten herausgefunden. mehr »