Ärzte Zeitung online, 15.10.2010

Vierter Dopingfall bei Commonwealth Games

NEU DELHI (dpa). Einen Tag nach der Schlussfeier der Commonwealth Games in Neu Delhi ist der vierte Dopingfall der Veranstaltung bekanntgeworden.

In Folashade Abugan wurde erneut eine Athletin aus Nigeria überführt. Die Leichtathletin wurde positiv auf die Einnahme von Steroiden getestet und muss ihre über 400 Meter und 4 mal 400 Metern gewonnenen Silbermedaillen wieder abgeben.

Zuvor hatten Dopingtests bei ihren Teamkollegen Osayomi Oludamola (100 Meter/Siegerin) und Samuel Okon (Hürden/ohne Medaille) positive Resultate auf Stimulanzmittel erbracht. Der indische Langstreckenläufer Rani Yadav, Sechster über 20 Kilometer, war der Einnahme von Nandrolon überführt worden.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nicht immer geht's sofort zum Arzt

20- bis 50-jährige Patienten in Deutschland sind offenbar leidensfähig. Denn sie verschieben den Arztbesuch oft um Wochen oder Jahre, obwohl sie Beschwerden haben. mehr »

Zusätzliche Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll für bestimmte Arztgruppen eingeführt werden. mehr »

Bei Meniskusriss nicht vorschnell operieren

Ärzte sollten bei Meniskusrissen nicht gleich eine arthroskopische Operation einleiten. Oft kommen Betroffene auch mit Gymnastik und Physiotherapie zum Ziel. mehr »