Ärzte Zeitung online, 04.11.2010

Niederländer lockern Rauchverbot

DEN HAAG (eb). In niederländischen kleinen Kneipen darf künftig wieder geraucht werden. Eine entsprechende Gesetzesänderung hat am Mittwoch Gesundheitsministerin Edith Schippers angekündigt.

Niederländer lockern Rauchverbot

Kneipenstraße in Amsterdam: in kleinen Bars darf künftig wieder geraucht werden.

© Jochen Tack / imago

Die Änderung gilt jedoch nur für Pubs und Kneipen, die kleiner als 70 Quadratmeter sind und in denen nur die Eigentümer arbeiten. Von der Änderung würden rund 400 Bars im Land profitieren, berichtet der niederländische Auslandssender "Radio Netherlands".

Die Ministerin der liberalen "Volkspartei für Freiheit und Demokratie" (VVD) sagte, damit werde die Wahlfreiheit der Verbraucher wieder hergestellt. Mit der Gesetzesänderung setzt sie ein Wahlversprechen um.

Künftig sollen nach ihren Worten Aufkleber zeigen, ob in dem Lokal geraucht werden darf oder nicht. Auch sollen noch laufende Bußgeldverfahren gegen die betreffenden Bars gestoppt werden.

[06.11.2010, 00:55:37]
Dipl.-Psych. Wilfried Vogelbusch 
Niederländer lockern Rauchverbot
Wenn die Pharmakonzerne in Deutschland Tabakprodukte produzieren würden, sähe die Gesetzgebung anders aus. zum Beitrag »
[06.11.2010, 00:50:31]
Dipl.-Psych. Wilfried Vogelbusch 
Niederländer lockern Rauchverbot
Holland war schon immer weniger krank als Deutschland zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Merkel beansprucht Führung weiter für sich

Drastische Einbußen, aber immer noch vorn: Die Wähler versetzen der Union einen Kinnhaken. Die große Koalition scheint passé. Auch die Umfrageteilnehmer der "Ärzte Zeitung" hatten bereits im Vorfeld eine neue "GroKo" abgelehnt. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »