Ärzte Zeitung, 29.11.2010

Fundsache

Rom und das Reinheitsgebot

La Dolce Vita - das reine süße Leben darf nicht so rein bleiben wie es war. Schuld ist der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg, der den Italienern ihr Reinheitsgebot für Schokolade genommen hat. Danach galt Schokolade als "reine Schokolade", wenn sie kein anderes Fett als Kakaobutter enthielt.

Der EU-Kommission schmeckte dies rein gar nicht, deshalb verklagte sie Italien. Denn nach EU-Recht darf Schokolade bis zu fünf Prozent Ersatzfette enthalten, auf die der Hersteller allerdings hinweisen muss. Und nicht Rom, sondern Brüssel kam, las und siegte.

Rein oder nicht rein - rein rechtlich ist Schokolade eben Schokolade, befand auch der EuGH (Az.: C 47/09). "Reine Schokolade" sehe das EU-Recht nicht vor. Zur reinen Information der Verbraucher reiche der vorgeschriebene Hinweis auf Ersatzfette aus. (mwo)

Topics
Schlagworte
Panorama (30867)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welche Reformen sind dringend notwendig?

Bürgerversicherung, Regressrisiko, GOÄ: Unsere Leser haben abgestimmt, welche Themen in der Gesundheitspolitik die nächste Bundesregierung unbedingt anpacken sollte. mehr »

Patienten sollen für Infos zahlen

Patienten und Angehörige sind bei beratungsintensiven Erkrankungen häufig hilflos. Viele Akteure versuchen, neutrale Angebote im Internet bereitzustellen. Ein Biologe will nun Beteiligte auf einer Plattform zusammenführen. mehr »