Ärzte Zeitung online, 17.12.2010

Darmkrebsvorsorge: Bewerbung für den Felix Burda Award 2011 bis 7. Januar!

MÜNCHEN (eb). Noch bis zum 7. Januar 2011 können Bewerbungen für den Felix Burda Award 2011 eingereicht werden. Gesucht werden die erfolgreichsten, innovativsten und herausragendsten Projekte und Leistungen auf dem Gebiet der Darmkrebsvorsorge.

Die Felix Burda Stifung ruft Institutionen, Organisationen, Unternehmen, medizinische Experten und Privatpersonen dazu auf, ihre Bewerbungen für den Felix Burda Award 2011 einzureichen. Ausgezeichnet werden redaktionelle Berichte in print, online, TV oder Hörfunk sowie öffentlichkeitswirksame oder betriebsinterne Aktionen, Initiativen, wissenschaftliche Studien und Forschungsprojekte, die im Jahr 2010 einen nachhaltigen Beitrag zur Aufklärung der Bevölkerung im deutschsprachigen Raum geleistet haben.

Der Felix Burda Award wird in fünf Kategorien vergeben:

  • Public Prevention
  • Medical Prevention
  • Prevention at Work
  • Journalism for Prevention und
  • Stars for Prevention

Die Preisverleihung findet am 10. April 2011 im Hotel Adlon Kempinski in Berlin statt.

Weitere Informationen zu Ausschreibung, Teilnahmebedingungen sowie die Anmeldeformulare auf: www.felix-burda-award.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Nutzen Antibiotika bei Dentaleingriffen?

Patienten mit Herzklappen-Ersatz haben nach zahnärztlichen Eingriffen womöglich ein erhöhtes Risiko für infektiöse Endokarditiden. Doch wie groß ist es und schützen Antibiotika? mehr »

"Die Haltung der Kassen ist irrational"

Die Vertragsärzte kauen schwer am schwachen Ergebnis der Honorarverhandlungen für 2018. Es sei fraglich, ob der aktuelle Mechanismus auf Dauer ein geeignetes Preisfindungsinstrument sei, so KBV-Chef Dr. Andreas Gassen. mehr »

Medizin vor Ökonomie - Kodex soll Prioritäten klarmachen

Medizinische Fachgesellschaften treten gegen die Ökonomisierung der Medizin an – mit einem Kodex. mehr »