Ärzte Zeitung online, 28.12.2010

Grünes Licht für leiseres Fliegen am Frankfurter Airport

LANGEN (dpa). Für die lärmgeplagten Bürger rund um den Frankfurter Flughafen soll es ruhiger werden. Vom 13. Januar an werden zwei neue Flugverfahren erprobt, wie die Deutsche Flugsicherung in Langen am Dienstag mitteilte. Das Bundesaufsichtsamt für Flugsicherung (BAF) habe dafür grünes Licht gegeben.

Bei allen Abflügen sollen in der Probephase die Flugzeuge eine Höchstgeschwindigkeit nicht überschreiten und stattdessen die Energie nutzen, um schneller an Höhe zu gewinnen. Zudem sollen in einigen Nächten nur bestimmte Bahnen genutzt werden. Dadurch soll erreicht werden, dass abwechselnd die Bürger in einigen Orten vom Fluglärm weitgehend verschont werden.

Lesen Sie dazu auch:
Wie krank macht Fluglärm wirklich? Es fehlen geeignete Studien
Fluglärmstudie sorgt für ordentlich Krach

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

In kleinen Schritten zum Normalgewicht

Manch eine Adipositas-Therapie scheitert daran, dass die geforderte große Gewichtsabnahme Betroffene abschreckt. Forscher plädieren nun dafür, die Stoffwechsel-gesunde Adipositas als erstes Therapieziel zu definieren. mehr »

Welche Reformen sind dringend notwendig?

Bürgerversicherung, Regressrisiko, GOÄ: Unsere Leser haben abgestimmt, welche Themen in der Gesundheitspolitik die nächste Bundesregierung unbedingt anpacken sollte. mehr »

Patienten sollen für Infos zahlen

Patienten und Angehörige sind bei beratungsintensiven Erkrankungen häufig hilflos. Viele Akteure versuchen, neutrale Angebote im Internet bereitzustellen. Ein Biologe will nun Beteiligte auf einer Plattform zusammenführen. mehr »