Ärzte Zeitung, 15.02.2011

Amerikanerin bringt eigenen Enkel zur Welt

WASHINGTON (dpa). Eine 61-jährige Amerikanerin ist als Leihmutter für ihre Tochter eingesprungen - und hat nun ihren eigenen Enkel zur Welt gebracht.

Laut "Chicago Tribune" hatte Kristine Casey ihrer Tochter Sara angeboten, zu helfen, nachdem diese jahrelang versucht hatte, schwanger zu werden. Der kleine Junge wurde dem Bericht zufolge vorige Woche per Kaiserschnitt geboren.

"Der Eingriff selbst war unkompliziert", sagte Ärztin Susan Gerber. Vor dem Austragen der künstlich befruchteten Eizelle ihrer Tochter musste sich die 61-Jährige zahlreichen medizinischen Tests und Hormonbehandlungen unterziehen.

"Die Risiken einer Schwangerschaft in dem Alter sind bedeutend höher. Es ist wichtig, dass die Patientinnen über diese Gefahren gut aufgeklärt werden", sagte David Cohen, Chef der Abteilung für reproduktive Medizin an der Universitätsklinik in Chicago.

Topics
Schlagworte
Panorama (30757)
Krankheiten
Schwangerschaftsprobleme (2425)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Zwei Gläser Wein? Das lass lieber sein!

Wer täglich mehr als zwei Gläser Wein leert, hat ein erhöhtes Risiko, an Magenkrebs zu erkranken. Ob ein Komplettverzicht ratsam ist, bereitet Forschern noch Kopfzerbrechen. mehr »

Warum der Brexit körperlich krank macht

Übelkeit und Kurzatmig: Blogger Arndt Striegler hat mit seiner Hausärztin über seinen Gesundheitszustand und den Austritt aus der EU geredet – und einen Zusammenhang am eigenen Leib festgestellt. mehr »

Nach der Wahl muss Vernetzung auf die Agenda!

Gesundheitsminister Gröhe gibt einen Ausblick auf die nächste Legislaturperiode: Die stärkere Vernetzung der Akteure müsse dann höchste Priorität haben. Der Innovationsfonds soll zur Dauereinrichtung werden. mehr »