Ärzte Zeitung, 15.02.2011

Amerikanerin bringt eigenen Enkel zur Welt

WASHINGTON (dpa). Eine 61-jährige Amerikanerin ist als Leihmutter für ihre Tochter eingesprungen - und hat nun ihren eigenen Enkel zur Welt gebracht.

Laut "Chicago Tribune" hatte Kristine Casey ihrer Tochter Sara angeboten, zu helfen, nachdem diese jahrelang versucht hatte, schwanger zu werden. Der kleine Junge wurde dem Bericht zufolge vorige Woche per Kaiserschnitt geboren.

"Der Eingriff selbst war unkompliziert", sagte Ärztin Susan Gerber. Vor dem Austragen der künstlich befruchteten Eizelle ihrer Tochter musste sich die 61-Jährige zahlreichen medizinischen Tests und Hormonbehandlungen unterziehen.

"Die Risiken einer Schwangerschaft in dem Alter sind bedeutend höher. Es ist wichtig, dass die Patientinnen über diese Gefahren gut aufgeklärt werden", sagte David Cohen, Chef der Abteilung für reproduktive Medizin an der Universitätsklinik in Chicago.

Topics
Schlagworte
Panorama (33150)
Krankheiten
Schwangerschaftsprobleme (2677)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Warum Schlafmangel heißhungrig macht

Schlafmangel kurbelt den Hunger an, das kennen viele aus Erfahrung. Warum das so ist, haben jetzt Forscher entschlüsselt: Es liegt nicht an den Hormonen. mehr »

So hoch ist der neue Beitragssatz Ihrer Krankenkasse

Für Millionen Kassenpatienten sinkt der Beitragssatz. Welche Krankenkasse 2019 günstiger wird, welche teurer und welche ihre Beiträge stabil hält, zeigen wir in unserem großen Beitragssatz-Check mit aktuell 39 Kassen. mehr »

Künstliche Intelligenz verändert die Medizin

Bei der Künstlichen Intelligenz (KI) rückt die Medizin immer stärker in den Fokus. Medizinethiker Professor Georg Marckmann erläutert im Interview, warum KI ein wertvoller Baustein bei Diagnostik und Therapie sein kann. mehr »