Ärzte Zeitung, 24.02.2011

Marburger Ärzte werben für Mahnwache

MARBURG (coo). Die Marburger Ärzte-Initiative "Notruf 113" hält an den kommenden fünf Samstagen eine Mahnwache auf dem Marktplatz der Universitätsstadt.

Mit der Aktion wollen die Ärzte gegen die Privatisierung von Kliniken sowie gegen Mängel in der Krankenversorgung protestieren. Beginn ist ab dem 26. Februar jeweils um 5 vor 12.

Unter dem Titel "Patienten sind keine Ware! Wir stoppen den Ausverkauf!" rufen sie die Bürger dazu auf, an der Mahnwache teilzunehmen.

Das Gesundheitssystem sei in den vergangenen Jahren nach ökonomischen Gesichtspunkten umgestaltet worden. Die eingeführten Marktmechanismen würden nun von Gesundheitskonzernen zur Gewinnabschöpfung genutzt, schreibt die Initiative.

Hinter "Notruf 113" stehen niedergelassene Haus- und Fachärzte, die dem privatisierten Uniklinikum Gießen und Marburg kritisch gegenüberstehen.

In der Vergangenheit beklagten sie "Drehtürmedizin", eine Verschlechterung der Krankenversorgung und Gewinnmaximierung unter der Ägide der Rhön AG.

www.notruf113.blog.de

Topics
Schlagworte
Panorama (27048)
Organisationen
Rhön (34)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Regierung will faire Kassen-Wahl

16:51 UhrBundesgesundheitsminister Spahn wünscht mehr Wettbewerb zwischen den Krankenkassen. Mit einem neuen Gesetz will er das AOK-System umkrempeln. mehr »

Masern-Impfpflicht im Gespräch

Wird die Masern-Impfung bald Pflicht in Deutschland? Laut SPD befindet sich eine solche Vorlage in Abstimmung mit dem Gesundheitsminister. Die Grünen sind skeptisch. mehr »

Wut und Ärger können Schlaganfälle begünstigen

Menschen, die sich häufig aufregen, sind gefährdeter für Schlaganfälle, zeigen Studien. Das gilt aber nicht für alle. Es spielt womöglich der Status eine Rolle, so eine Analyse. mehr »