Ärzte Zeitung online, 01.04.2011

Mehr Stalker suchen Hilfe zur Heilung

BERLIN (dpa). Die Berliner Beratungsstelle für Stalker erlebt nach Angaben ihres Leiters Wolf Ortiz-Müller einen wachsenden Zulauf.

"2010 hatten wir 530 Beratungskontakte - 25 Prozent mehr als 2009", sagte der Psychologe von "Stop-Stalking" am Freitag der Nachrichtenagentur dpa.

Polizei und Gerichte verwiesen laut Ortiz-Müller Menschen, die anderen nachstellen, zunehmend an die Beratungsstelle.

Die Täter seien vor allem Frauen und Männer, die ihre Ex-Partner belästigen, erklärte der Psychologe. Es seien jedoch auch Jugendliche dabei, die Mitschüler im Internet belästigen und dann von einem schlechten Gewissen geplagt würden.

Das laut Ortiz-Müller bundesweit einmalige Angebot, auch per E-Mail und telefonisch beraten zu werden, wird von Ratsuchenden aus dem gesamten deutschsprachigen Raum wahrgenommen.

Die Hilfe des vor drei Jahren gegründeten Büros ist kostenlos. Finanziert wird das Berliner Büro vom Senat und durch Spenden.

www.stop-stalking-berlin.de

Topics
Schlagworte
Panorama (30881)
Recht (12134)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »