Ärzte Zeitung online, 14.04.2011

Heilpraktiker rücken Männergesundheit in den Fokus

BADEN-BADEN (dpa). Mann sein ist ungesund und riskant. Das sei aber kein Naturgesetz, betonte der Vorsitzende des Heilpraktiker-Landesverbands, Dietmar Falkenberg.

"Wenn Männer mehr auf sich hören und sich öfter untersuchen lassen würden, könnte sich ihre Lebenserwartung durchaus der der Frauen annähern", sagte er der Nachrichtenagentur dpa.

Heilpraktiker hätten die Männer mit deren spezifischen gesundheitlichen Problemen daher schon lange im Blick. Deshalb stehe der 44. Heilpraktikerkongresses an diesem Wochenende (vom 16. bis 17. April) in Baden-Baden unter dem Motto "Typisch Mann - typisch Frau".

Topics
Schlagworte
Panorama (33118)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wirkstoff zum Cannabis-Entzug

Die Blockade der Fettsäureamid-Hydrolase reduziert Symptome beim Cannabis-Entzug. Mit einem Hydrolasehemmer senkten Abstinenzwillige den Konsum um fast 70 Prozent. mehr »

Erfolg mit Gentherapie bei Anämien

Aktuelle Berichte beim ASH-Kongress bestätigen den Nutzen einer Gentherapie bei Patienten mit Beta-Thalassämie oder Sichelzellanämie. mehr »

Leichter Antieg auf 118 Influenza-Fälle

Die Aktivität der akuten Atemwegserkrankungen (ARE) ist in der 48. Kalenderwoche (KW) 2018 in fast allen Bundesländern gestiegen, besonders in Ostdeutschland. mehr »