Ärzte Zeitung online, 14.04.2011

Gorbatschow in München an Wirbelsäule operiert

MÜNCHEN (dpa). Der frühere sowjetische Präsident Michail Gorbatschow ist in München an der Wirbelsäule operiert worden.

Der 80-Jährige sei derzeit noch in der Klinik, wie eine Sprecherin am Donnerstag mitteilte. "Die Operation ist gut verlaufen und unser Patient erholt sich den Umständen entsprechend sehr schnell", sagte sein Arzt Professor Michael Mayer fünf Tage nach dem Eingriff.

Die Operation habe zwei Stunden gedauert, so die Kliniken. "Herrn Gorbatschow geht es sehr gut", sagte Mayer. Voraussichtlich in den nächsten Tagen werde er München wieder verlassen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30881)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »

Rettungsgasse blockieren kostet 320 Euro

Länderkammer verschärft die Bußgeldhöhe, wenn Rettungsgassen nicht beachtet werden. mehr »

Palliativmedizin erfordert Zusatzqualifikation

Die Debatte um die Verpflichtung von Hausärzten zur Zusatzausbildung in Palliativmedizin schlägt hohe Wellen. In der KBV-Vertreterversammlung am Freitag wurde KBV-Vize Hofmeister nun grundsätzlich. mehr »