Ärzte Zeitung online, 29.04.2011

DGK kürt Ranga Yogeshwar zum Wissenschaftsjournalist 2011

MANNHEIM (eb). Der diesjährigen Preis für Wissenschaftsjournalismus der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK) geht an Wissenschaftsjournalisten Ranga Yogeshwar.

DGK kürt Ranga Yogeshwar zum Wissenschaftsjournalist 2011

Yogeshwar: Die DGK hat ihn zum Wissenschaftsjournalisten 2011 gekürt.

© dpa

Verliehen wurde die Auszeichnung an den gelernten Physiker am Freitag im Rahmen der 77. Jahrestagung der DGK in Mannheim.

"Ranga Yogeshwar erhält den Preis für seine Verdienste um die Vermittlung naturwissenschaftlicher Grundlagenerkenntnisse in der breiten Öffentlichkeit", begründete DGK-Präsident Professor Michael Böhm in seiner Laudatio die Entscheidung für den Preisträger.

Yogeshwar ermögliche mit seiner Arbeit ein zeitgemäßes Weltverständnis des Publikums in Fernsehen und Hörfunk sowie einer großen Leserschicht aufgrund seiner Buchpublikationen.

Der gebürtige Luxemburger wurde als Moderator zahlreicher Fernsehsendungen bekannt, darunter "Quarks & Co", "Kopfball" und "W wie Wissen". Im Jahr 2009 erhielt er die Ehrendoktorwürde der Uni Wuppertal. Yogeshwar lebt mit seiner Frau und vier Kindern bei Bonn.

Der DGK-Preis für Wissenschaftsjournalismus wird jährlich "in Anerkennung einer sachgerechten, unabhängigen und klinisch-hinterfragenden Berichterstattung und Kommentierung von Themen der Herz-Kreislaufmedizin" verliehen.

Er ist mit 2500 Euro dotiert und wird von DGK-Vorstand vergeben, eine Eigenbewerbung von Medienvertretern ist nicht möglich.

In den vergangenen Jahren hatte die DGK unter anderem Peter Overbeck von der "Ärzte Zeitung", Wolfram Goertz von der "Rhein Post" und Hartmut Wewetzer vom "Tagesspiegel" ausgezeichnet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welcher Grippeimpfstoff ist für Senioren am besten?

Für ältere Menschen gelten spezielle Impf-Anforderungen, so die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie. Sie hat daher Tipps für Hausärzte zusammengestellt. mehr »

Keine Bürgerversicherung, aber viele Wünsche

Beim Neujahrsempfang der Deutschen Ärzteschaft zeigte man sich erleichtert, dass die Bürgerversicherung vorerst vom Tisch ist. Reformbedarf gebe es aber. mehr »

Personalmangel in der Pflege gefährdet Patienten

Die Gesundheitspolitik der künftigen Regierung wird einen Schwerpunkt bei Pflege setzen müssen. Davon zeigten sich Fachleute im Vorfeld des Kongress Pflege überzeugt. mehr »