Ärzte Zeitung online, 16.05.2011

Stromausfall: Kreuzfahrtschiff trieb auf der Ostsee

STOCKHOLM (dpa). Das Kreuzfahrtschiff "MSC Opera" ist am Sonntag mit einem Stromausfall steuerlos auf der Ostsee vor der schwedischen Insel Gotland getrieben.

Wie der Rundfunksender SR am Sonntagabend berichtete, bestand durch den "Blackout" für die etwa 1800 Passagiere und 200 Besatzungsmitglieder an Bord keine Gefahr.

Am Abend sollte ein herbeigerufener Schlepper das Schiff für Reparaturarbeiten zum Hafen von Nynäshamn bringen. Dort sollte es am Montagmittag eintreffen.

Zu den Hintergründen wurden vom schwedischen Seerettungsdienst zunächst keine Angaben gemacht. Das in Panama registrierte Schiff einer italienischen Reederei habe fast ausschließlich Passagiere von außerhalb des Schengenraumes an Bord, hieß es in dem Rundfunkbericht.

Topics
Schlagworte
Panorama (33059)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Jede achte Frau braucht nach der Geburt Antidepressiva

Etwa elf Prozent aller Frauen leiden im ersten Jahr nach der Geburt an Depressionen. Unter jungen Frauen im Alter von 15 bis 19 Jahren ist der Anteil fast doppelt so hoch. mehr »

Die Malaria-Gefahr wächst

Weltweit steigen Erkrankungszahlen an Malaria seit zwei Jahren wieder. Es trifft nicht nur Kinder in Entwicklungsländern, sondern auch Reisende aus Deutschland. mehr »

„Mütter sind die zentralen Ansprechpartner“

In dieser Woche werben Urologen für die HPV-Impfung. Vor allem bei Jungen besteht Nachholbedarf. Wie sie für eine Impfung gewonnen werden sollen, erklärt der Vorsitzende des Berufsverbandes Dr. Axel Schroeder. mehr »