Ärzte Zeitung online, 03.06.2011

Fässerweise Partydroge Ketamin beschlagnahmt

FRANKFURT/MAIN (dpa). Der Zoll hat in Heiligenhaus bei Düsseldorf fässerweise die gefährliche Partydroge Ketamin beschlagnahmt. Die 450 Kilogramm des Rauschmittels haben einen Schwarzmarktwert von mehreren Millionen Euro.

Das teilte der Zoll in Frankfurt/Main am Freitag mit. Dort war die Droge als Luftfracht aus Indien gelandet und nach Heiligenhaus gebracht worden.

"Hier scheint eine neue Partydroge auf dem Vormarsch zu sein, deren Gefährlichkeit von den Konsumenten einfach unterschätzt wird", sagte Hans-Jürgen Schmidt, Sprecher der Zollfahndung.

In der vorigen Woche war eine junge Studentin in London nach dem Konsum von Ketamin gestorben. Der Stoff ist eigentlich ein Arzneimittel, wird aber zunehmend als Rauschmittel missbraucht. Zwei Männer im Alter von 28 und 45 Jahren waren beim Abladen der Tonnen erwischt worden.

Topics
Schlagworte
Panorama (33270)
Recht (12963)
Wirkstoffe
Ketamin (34)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Pneumologen kritisieren Grenzwerte für Fahrverbote

16.30 hMehr als hundert Lungenspezialisten bezweifeln den gesundheitlichen Nutzen der aktuellen Grenzwerte für Feinstaub und Stickoxide (NOx). mehr »

Alle vier Stunden ein Arzt weniger

Die Produktivität in der ambulanten Versorgung sinkt, warnt die KBV und macht darauf mit einer "Arztzeituhr" in ihrem Gebäude aufmerksam. Der Trend habe mehrere Gründe. mehr »

Lebensmittelallergie kommt oft mit dem Alter

Viele glauben, sie haben eine Nahrungsmittelallergie – dabei ist das oft falsch, so Forscher. Und wer eine hat, bekommt sie häufig erst als Erwachsener. mehr »