Ärzte Zeitung online, 28.06.2011

95-Jährige muss am Flughafen Windel ausziehen

WASHINGTON (dpa). Ihre Windel hat eine 95-jährige Frau bei der Sicherheitskontrolle auf einem US-Flughafen ausziehen müssen.

Wachleute hätten ihre schwer kranke Mutter dazu gezwungen, sagte die Tochter der Greisin dem Fernsehsender CNN am Sonntag (Ortszeit). Den Angaben zufolge baten sie die alte Dame bei der Kontrolle im Northwest Florida Regional Airport in einen verglasten Raum, um sie abzutasten.

Sie hätten dann "etwas Verdächtiges" auf dem Bein ihrer Mutter gespürt und sie zur weiteren Überprüfung in ihrem Rollstuhl in einen separaten Raum geschoben.

Nach kurzer Zeit, sagte die Tochter weiter, habe ein Beamter sie wissen lassen, dass die Unterwäsche ihrer Mutter nass sei und man sie nicht gründlich untersuchen könne. Sie habe dann mit ihrer Mutter eine Toilette aufsuchen müssen, um ihr die Windel auszuziehen.

Vorfall am 18. Juni

Der Vorfall ereignete sich den Angaben zufolge am 18. Juni. Die beiden Frauen waren demnach auf dem Weg nach Michigan, wo die 95-Jährige zu Verwandten ziehen wollte. Sie leide an Krebs und "ging zurück nach Michigan, um zu sterben", sagte die Tochter.

Ihre Mutter habe es trotz allem noch rechtzeitig ins Flugzeug geschafft. Sie selbst habe aber ebenfalls noch durch die Kontrolle gemusst und deshalb die Maschine verpasst.

Die US-Behörde für Transportsicherheit (TSA) verteidigte das Verhalten ihrer Mitarbeiter. "Wir haben die Umstände dieser Untersuchung überprüft und festgestellt, dass unsere Beamten professionell und ordnungsgemäß vorgegangen sind", zitierte CNN eine TSA-Mitteilung.

Topics
Schlagworte
Panorama (33051)
Organisationen
CNN (170)
Krankheiten
Krebs (5665)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Kinderschutzhotline - Heißer Draht zu Ärzten

Über den Verdacht auf Kindesmissbrauch sprechen, ohne die Schweigepflicht zu verletzen: Das ermöglicht seit 2017 die Medizinische Kinderschutzhotline - eine Zwischenbilanz. mehr »

Hypertonie vor 40. Lebensjahr ist riskant

Junge Erwachsene, die einen erhöhten Blutdruck gemäß den US-amerikanischen Leitlinien von 2017 entwickeln, haben ein signifikant höheres Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse als Normotoniker. mehr »

Computervirus legt Klinik lahm

Das bayerische Klinikum Fürstenfeldbruck ist von einem Computervirus lahmgelegt worden. Es hatte sich daher auch von der Integrierten Leitstelle des Landkreises abgemeldet und nur dringende Notfälle aufgenommen. mehr »