Ärzte Zeitung, 05.07.2011

Moskau droht erneut giftiger Smog

MOSKAU (dpa). Angesichts erneut wütender Wald- und Torfbrände in Russland haben Umweltschützer Kremlchef Dmitri Medwedew aufgefordert, in einigen Regionen den Ausnahmezustand auszurufen.

"Es ist höchste Zeit, die Armee zu mobilisieren", hieß es in einem am Dienstag in Moskau veröffentlichten Appell der Organisation Greenpeace.

Umweltschützer warnten in Medien davor, dass die Millionenstadt Moskau wie im vergangenen Jahr in giftigem Smog zu versinken drohe. Sie warfen den Behörden vor, das wahre Ausmaß zu verheimlichen. Im vergangenen Jahr waren Dutzende Menschen gestorben.

Topics
Schlagworte
Panorama (33039)
Personen
Dmitri Medwedew (39)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So hoch ist die Lebenserwartung in der Welt

Wer als Junge in Deutschland geboren wird, darf sich im Schnitt auf 78 Jahre freuen. Wie hoch ist die Lebenserwartung in anderen Ländern der Welt? Wir geben die Antwort. mehr »

Pflege-Eigenanteil deckeln!

16:41Viele Bürger beklagen, dass Pflegeheime teuer sind, berichtet die DAK in ihrem Pflegereport. Kassenchef Storm schlägt nun vor, den Eigenanteil zu beschränken. Das entflammt eine neue Debatte über die Pflege-Finanzierung. mehr »

Der Gesundheitsminister will das E-Rezept

Krankenkassen, Ärzte und Apothekerschaft sollen in ihren Rahmenverträgen das elektronische Rezept ermöglichen. Eine gesetzliche Verpflichtung soll bis 2020 stehen. mehr »