Ärzte Zeitung online, 14.07.2011

Unwetterschäden in Sachsen-Anhalt

DESSAU-ROßLAU/HALLE (dpa). Ein Unwetter hat in der Nacht zum Donnerstag in Teilen Sachsen-Anhalts Straßen überflutet und Schäden angerichtet.

Wie ein Polizeisprecher am Donnerstag sagte, wurde wegen des starken Regens eine Straße in Dessau-Roßlau unterspült. Die Fahrbahn habe sich um etwa zwei Meter abgesenkt und sei vorerst gesperrt.

Auch im Süden Sachsen-Anhalts sorgten die Wassermassen für Probleme. In Teutschenthal habe die Feuerwehr ein Ferienzeltlager räumen müssen, weil Zelte voll Wasser liefen, berichtete die Polizei.

Topics
Schlagworte
Panorama (30929)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »