Ärzte Zeitung online, 19.07.2011

Ägyptens Regierungschef hat Kreislaufprobleme

KAIRO (dpa). Der ägyptische Ministerpräsident Essam Sharaf ist mit Kreislaufproblemen ins Krankenhaus gebracht worden. Wie die Nachrichtenagentur dpa am Montag aus dem Umfeld der Ärzte erfuhr, ist sein Zustand aber stabil.

Seit seiner Ernennung im März musste Sharaf zum zweiten Mal ins Krankenhaus. Sharaf steht unter dem Druck fortgesetzter Proteste.

Die Demonstranten fordern unter anderem, die Regierungsmitglieder zu ersetzen, die schon unter dem gestürzten Präsidenten Husni Mubarak im Amt waren oder Verbindungen zur damaligen Regierungspartei hatten. Sharaf stellte erst am Montag 14 neue Minister vor.

Topics
Schlagworte
Panorama (30765)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Parodontitis als Risikofaktor für Krebs?

Ist eine Zahnbettentzündung ein Risikofaktor für bestimmte Krebsarten? Innerhalb einer großen Gruppe Frauen in der Menopause haben Forscher deutliche Zusammenhänge gefunden. mehr »

Trauerminute und erneuter Terrorversuch

Nur wenige Stunden nach dem islamistischen Anschlag in Barcelona hat die Polizei eine weitere Terrorattacke verhindert. Während in Barcelona noch über 100 Verletzte im Krankenhaus behandelt werden, versammelten sich Trauernde auf der "Las Ramblas". mehr »

3-D-Druck ersetzt Gips-Zahnabdrücke

Die 3-D-Technologie hat längst Einzug in die Medizin gehalten. In München gibt es eine volldigitale Kieferorthopädie-Praxis. Vom Scan bis zum 3-D-Druck des Zahnmodells läuft alles digital. mehr »