Ärzte Zeitung online, 27.07.2011

Steinmeier sagt Kilos den Kampf an

MÜNCHEN/BERLIN (dpa). Frank-Walter Steinmeier kämpft mit Sport und bewusster Ernährung gegen überflüssige Kilos.

"Ein bisschen Gewicht" habe er bereits verloren und wolle seine Figur halten, sagte der SPD-Fraktionschef der Zeitschrift "Bunte". "Aber schlank nennt meine Frau das nicht", betonte der 55-Jährige.

Steinmeier hatte seiner Frau Elke Büdenbender im vergangenen Jahr eine Niere gespendet und anschließend eine zehnwöchige Auszeit genommen. Damals habe er in der Reha beigebracht bekommen, wie das Abnehmen funktioniere, sagte der Politiker dem Blatt.

Seitdem gehe er auf den Cross-Trainer und "ab und zu sogar ins Sportstudio". "Nur der innere Schweinehund will jeden Tag aufs Neue bekämpft werden."

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »