Ärzte Zeitung online, 27.07.2011

Steinmeier sagt Kilos den Kampf an

MÜNCHEN/BERLIN (dpa). Frank-Walter Steinmeier kämpft mit Sport und bewusster Ernährung gegen überflüssige Kilos.

"Ein bisschen Gewicht" habe er bereits verloren und wolle seine Figur halten, sagte der SPD-Fraktionschef der Zeitschrift "Bunte". "Aber schlank nennt meine Frau das nicht", betonte der 55-Jährige.

Steinmeier hatte seiner Frau Elke Büdenbender im vergangenen Jahr eine Niere gespendet und anschließend eine zehnwöchige Auszeit genommen. Damals habe er in der Reha beigebracht bekommen, wie das Abnehmen funktioniere, sagte der Politiker dem Blatt.

Seitdem gehe er auf den Cross-Trainer und "ab und zu sogar ins Sportstudio". "Nur der innere Schweinehund will jeden Tag aufs Neue bekämpft werden."

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Stärkung der Organspende – Sogar Grüne loben Spahn

Klare Verantwortlichkeiten, bessere Refinanzierung: Der Bundestag bewertet das geplante neue Organspende-Gesetz positiv. Doch die Grundsatzdebatte kommt erst noch. mehr »

Deutsche ernähren sich schlecht

Tödliche Infarkte und Schlaganfälle durch schlechte Ernährung: Deutschland nimmt hier unter den Ländern mit westlichem Lebensstil einen traurigen Spitzenplatz ein. mehr »

Fallwert steigt um 2,6 Prozent

Die Entwicklung der Arzthonorare tendiert in der GKV-Regelversorgung weiter nach oben – jedenfalls laut den jüngst verfügbaren Zahlen. mehr »