Ärzte Zeitung online, 13.08.2011

Kuba feiert Fidel Castros 85. Geburtstag

HAVANNA (dpa). Ohne großen Pomp hat Kuba am Samstag den 85. Geburtstag des Revolutionsführers Fidel Castro gefeiert. Die Würdigung des Jubilars hatte bereits zu Beginn der Woche mit Konzerten, Ausstellungen und Vorträgen über den "Máximo Lider" begonnen.

Castro, der den kommunistischen Inselstaat fast ein halbes Jahrhundert angeführt hatte, wurde unter anderem mit einer Konzertreihe internationaler Künstler in der kubanischen Hauptstadt geehrt.

Der Jubilar zeigte sich nicht in der Öffentlichkeit. Auch bei der zentralen Feier zu seinen Ehren am Freitagabend im Karl-Marx-Theater in Havanna erschien er nicht.

Fidel Castro hatte im Sommer 2006 krankheitsbedingt alle Führungsämter an seinen fünf Jahre jüngeren Bruder Raúl übergeben.

Mittlerweise hat sich Fidel ganz aus der aktiven Politik zurückgezogen. Er veröffentlicht nach wie vor seine Kommentare zur internationalen Politik in den staatlichen Medien und empfängt gelegentlich befreundete Staatsgäste wie den venezolanischen Präsidenten Hugo Chávez.

Topics
Schlagworte
Panorama (32417)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Ausreichend Folsäure schützt Hypertoniker vor Schlaganfall

Bestimmte Hypertoniker sollten auf eine gute Folsäureversorgung achten. Dadurch können sie ihr Schlaganfallrisiko deutlich senken. mehr »

Feinsinnige Geister und Antisemiten

Ein neues Buch beleuchtet die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin während des Nationalsozialismus. Am Fallbeispiel Emil von Bergmann erkennen Leser, wie zwiegespalten die DGIM-Mitglieder waren. mehr »

Saunieren schützt vor Schlaganfall

Möglicherweise beugt häufiges Saunieren Hirninfarkten vor. In einer finnischen Studie war die Schlaganfallrate bei Saunafans um 60 Prozent reduziert - dafür mussten Saunagänger aber einen Faktor beherzigen. mehr »