Ärzte Zeitung online, 16.08.2011

Vietnamesischer Fischer zündet Frau und Kinder an

HANOI (dpa). Ein Fischer in der zentralvietnamesischen Hafenstadt Da Nang hat versucht, seine Frau und drei Kinder im Schlaf anzuzünden.

Wie die Zeitung "Tuoi Tre" am Dienstag berichtete, habe der 34-Jährige die Mattratze seiner schlafenden Opfer mit Benzin übergossen und anschließend in Brand gesetzt.

Die sechsjährige Tochter starb in den Flammen, während seine Ehefrau und die acht und zehn Jahre alten Töchter mit Verbrennungen überlebten.

Das Ehepaar hatte zuletzt öfter wegen eines Alkoholproblems des Fischers gestritten, erzählten Nachbarn dem Blatt über ein mögliches Tatmotiv.

Topics
Schlagworte
Panorama (30938)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »