Ärzte Zeitung online, 18.08.2011

BKA verschärft Kampf gegen Betrug an Geldautomaten

WIESBADEN/ESSEN (dpa). Das Bundeskriminalamt (BKA) will nach einem Medienbericht seinen Kampf gegen den zunehmenden Betrug an Geldautomaten verschärfen.

Vermutlich bereits ab Oktober will es eine Kooperation mit Banken eingehen, um nach dem Vorbild des amerikanischen FBI mit einem "flexiblen und schnellen Austausch von Informationen neue Betrugsmaschen schneller zu erkennen und gemeinsame Abwehrstrategien zu entwickeln".

Das kündigte BKA-Chef Jörg Ziercke im Gespräch mit den Zeitungen der WAZ-Mediengruppe an. Eine BKA-Sprecherin bestätigte den Bericht, nannte aber keine Einzelheiten.

Ziercke sagte den WAZ-Zeitungen, allein im vorigen Jahr seien rund 190.000 Kartenkunden von der Manipulation der Geldautomaten, dem sogenannten Skimming, betroffen gewesen. "Bei jeder Skimming-Attacke auf einen Geldautomaten werden 60 bis 70 Kunden geschädigt."

Insgesamt nimmt nach Zierckes Darstellung Computerkriminalität stark zu. "Die Zahlen steigen seit Jahren, die Methoden der Täter werden immer raffinierter." Der Diebstahl von Kreditkarten-Daten mit anschließender betrügerischer Nutzung habe sich mittlerweile "etabliert".

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Das ist bei einer Datenpanne zu tun

Bei einem Datenleck in der Praxis sind Inhaber nach der Datenschutzgrundverordnung verpflichtet, dies zu melden. Wem und wie, das erläutern Medizinrechtler. mehr »

Urologen befeuern Diskussion um Herztoddiagnostik

Die Deutsche Gesellschaft für Urologie fordert große Reformen bei der Organspende. DGU-Präsident Professor Paolo Fornara erläutert im Interview, welche Neuregelungen seiner Meinung nach dringend nötig sind. mehr »