Ärzte Zeitung online, 18.08.2011
 

Norwegischer Attentäter bereitete zweite Bombe vor

OSLO (dpa). Der norwegische Attentäter Anders Behring Breivik soll neben der Autobombe, die vor rund einem Monat im Osloer Regierungsviertel detonierte, einen zweiten Sprengsatz vorbereitet haben.

Für die zweite "große Bombe" habe Breivik noch mehr Sprengstoff eingeplant als für die erste, berichtete der norwegische Rundfunksender NRK am Mittwoch und berief sich dabei auf Militärkreise.

Auf einem Grundstück Breiviks außerhalb von Oslo hätten Experten der Armee explosives Material unschädlich gemacht.

Schon kurz nach den Anschlägen am 22. Juli hatte Breiviks Anwalt berichtet, sein Mandat habe zwei weitere Gebäude "bombardieren" wollen, sei aber aus unbekannten Gründen aufgehalten worden.

Bei der Bombenexplosion in Oslo und einem anschließenden Massaker des rechtsradikalen Islamhassers auf der Ferieninsel Ut¢ya waren 77 Menschen getötet worden.

Topics
Schlagworte
Panorama (31017)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tausende HPV-Tumoren pro Jahr sind vermeidbar

Viele Krebserkrankungen in Deutschland ließen sich durch einen HPV-Schutz vermeiden, so RKI-Berechnungen. Das Institut rät zum Impfen - das könnte auch bei Jungen sinnvoll sein. mehr »

Mit Kohlenhydrat-Tagen die Insulinresistenz durchbrechen

Typ-2-Diabetiker mit schwerer Insulinresistenz können vom Prinzip einer hundert Jahre alten Haferkur profitieren. Erfahrungsgemäß sprechen 70 Prozent der Betroffenen darauf an. mehr »

Kliniken in Nordrhein sind Vorreiter beim E-Arztbrief

Der Klinikbetreiber Caritas Trägergesellschaft West zählt zu den Vorreitern des elektronischen Arztbriefes über KV-Connect. Viele Niedergelassene sind bereits angeschlossen. mehr »