Ärzte Zeitung online, 19.08.2011

Russen finden 540 Tonnen schwarz gebrannten Alkohol

MOSKAU (dpa). Die russische Polizei hat bei einer Großrazzia mehr als 540 Tonnen schwarz gebrannten Alkohol beschlagnahmt.

Bei der Durchsuchung eines Lagers des größten russischen Alkoholherstellers RosAlko stellten die Beamten unter anderem 26.000 Flaschen Wodka sicher. Das sagte ein Sprecher der Sicherheitsbehörden am Freitag nach Angaben der Agentur Interfax.

Alle Flaschen seien illegal abgefüllt worden. Die Behörden hätten dem Lager im Moskauer Gebiet im bereits im Herbst 2010 die Lizenz zur Alkoholherstellung entzogen.

Zu dem Fund gehörten auch Wein, Whisky und Brandy. Insgesamt hätten die Beamten 540 Tonnen Alkohol aus dem Lager abtransportiert.

Topics
Schlagworte
Panorama (30943)
Organisationen
Interfax (67)
Krankheiten
Suchtkrankheiten (4427)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Engagement, das Früchte trägt

Jungen Menschen fehlt es an Gespür für ehrenamtliches Engagement? Ein Vorurteil, wie sich bei der Springer Medizin Gala gezeigt hat. Deutlich wurde auch, dass Engagement für Hilfsbedürftige auch den Sinn für das Politische schärft. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »