Ärzte Zeitung online, 22.08.2011

Zündeleien in Berlin gehen weiter

BERLIN (dpa). Bereits seit einer Woche stehen in Berlin nächtlich Fahrzeuge in Flammen, so auch diese Woche: In den ersten Stunden des Montags brannten fünf Autos in Mitte, Wedding und Charlottenburg.

In allen Fällen geht die Polizei von Brandstiftung aus. Wie in den Nächten zuvor, hat der Staatsschutz die Ermittlungen aufgenommen. Bei einem der Brände zielten die Brandstifter auf einen besonders teuren Wagen: Ein Maserati-Sportwagen, der nicht einmal ein Jahr alt ist.

Es war bereits die siebente Nacht in Folge, in der Autos von Unbekannten angezündet wurden. Dabei wurden mittlerweile rund 80 Fahrzeuge ganz oder teilweise beschädigt.

Topics
Schlagworte
Panorama (30881)
Recht (12133)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »

Rettungsgasse blockieren kostet 320 Euro

Länderkammer verschärft die Bußgeldhöhe, wenn Rettungsgassen nicht beachtet werden. mehr »

Palliativmedizin erfordert Zusatzqualifikation

Die Debatte um die Verpflichtung von Hausärzten zur Zusatzausbildung in Palliativmedizin schlägt hohe Wellen. In der KBV-Vertreterversammlung am Freitag wurde KBV-Vize Hofmeister nun grundsätzlich. mehr »