Ärzte Zeitung online, 25.08.2011

Heftige Unwetter über weiten Teilen Deutschlands

BERLIN (dpa). Heftige Unwetter haben in großen Teilen Deutschlands für Dauereinsätze von Polizei und Feuerwehr gesorgt.

Am Mittwochabend und in der Nacht zum Donnerstag zogen Starkregen, Sturm und Hagel über Hessen und legten teilweise den regionalen Bahnverkehr lahm. Ersten Angaben zufolge, wurde niemand verletzt.

Vollgelaufene Keller, überflutete Straßen und umgestürzte Bäume gab es auch im Osten Deutschlands, etwa in Brandenburg und Sachsen. Blitze setzten immer wieder Dächer in Brand.

In Quedlinburg in Sachsen-Anhalt beschädigten große Hagelkörner mehrere Autos. Auch der Süden bekam die schweren Ungewitter zu spüren. In vielen Teilen Bayerns waren Helfer damit beschäftigt, die Folgen des Unwetters zu beseitigen.

Topics
Schlagworte
Panorama (32838)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Junge sind besonders depressionsgefährdet

Der Alltag junger Menschen birgt hohe Risiken für Depressionen. Ärzte warnen: Die Gefahr der Chronifizierung ist groß. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »