Ärzte Zeitung online, 29.08.2011

Ärztin Theiss wieder Weltmeisterin im Kickboxen

FRANKFURT/MAIN (Smi). Die Münchener Ärztin Dr. Christine Theiss hat ihren Weltmeisterschaftstitel im Kickboxen gegen ihre Herausforderin Marina Zueva aus Russland verteidigt - und das trotz eines Bänderrisses in der Hand.

Vor 5000 Zuschauern gewann die 31-Jährige ihren WM-Kampf am Samstag in der Europahalle in Karlsruhe deutlich nach Punkten.

Es war der 17. WM-Kampf der promovierten Medizinerin im Vollkontakt-Kickboxen. Den WM-Titel der World Kickboxing Association (WKA) hält sie seit 2007.

Topics
Schlagworte
Panorama (33147)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

„Das ist keine Propagandaschlacht der KBV“

Einiges im geplanten TSVG stößt Ärzten sauer auf. Im Interview erläutern die drei KBV-Vorstände, warum sie denken, dass sich Änderungen noch durchsetzen lassen. mehr »

Spahn will bessere Hilfsmittel-Versorgung

Bundesgesundheitsminister Spahn setzt sich für Qualitätsstandards bei Hilfsmitteln ein. Dafür will er am TSVG schrauben. mehr »

Marburger Bund fordert deutliche Arbeitsentlastung

Im Vorfeld der Tarifverhandlungen für die Ärzte an kommunalen Krankenhäusern hat der Marburger Bund seinen Forderungskatalog vorgestellt. mehr »