Ärzte Zeitung online, 31.08.2011

Alkohol in Limo-Flaschen an Kinder verteilt

TITISEE-NEUSTADT (dpa). Drei Erwachsene sollen in einer Jugendherberge im Schwarzwald Alkohol in Limonadenflaschen gefüllt und an Kinder verteilt haben.

Nach Angaben der Polizei gaben sie in der Herberge Schluchsee-Wolfsgrund den Kindern außerdem 13 Fläschchen mit Wodka und Jägermeister.

Elf Kinder zwischen 11 und 14 Jahren tranken den Alkohol, eines musste sich übergeben. Der Vorfall ereignete sich bereits vor einigen Tagen.

Der Geschäftsführer des Deutschen Jugendherbergswerkes in Baden-Württemberg, Karl Rosner, verurteilte das Geschehen am Mittwoch. Nach Angaben des Verbandes gehörten die Erwachsenen und die Kinder nicht zusammen.

Der Verband wolle Werte vermitteln und Begegnungen ermöglichen, betonte Rosner. In den Jugendherbergen sei Alkohol für Jugendliche unter 18 Jahren grundsätzlich verboten und nicht frei zugänglich. Die Herbergseltern achteten strikt darauf, dieses Verbot auch durchzusetzen.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Junge sind besonders depressionsgefährdet

Der Alltag junger Menschen birgt hohe Risiken für Depressionen. Ärzte warnen: Die Gefahr der Chronifizierung ist groß. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »