Ärzte Zeitung online, 12.09.2011

Weltrekord: Veganer Extremsportler läuft 20.002 Stufen

BERLIN (dpa). Der vegane Extremsportler Michael Griesmeier (41) hat einen neuen Weltrekord im Treppenlauf mit einem 30-Kilo-Rucksack angemeldet.

In sechs Stunden bewältigte er am Samstag in Berlin genau 20.002 Stufen, teilte die "Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt" am Sonntag mit.

"Mit der Aktion hat Michael Griesmeier gezeigt, wie leistungsfähig man mit veganer Ernährung sein kann", sagte der Geschäftsführende Vorstand der Stiftung, Mahi Klosterhalfen.

Die Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt in Berlin setzt sich gegen industrialisierte Massentierhaltung und für die vegetarische Idee ein. Griesmeiers Weltrekordversuch soll für die vegane Ernährung werben.

Griesmeier lief in den sechs Stunden immer wieder die Treppen des Buddhistischen Hauses in Berlin-Frohnau rauf und runter.

Laut Stiftung sagte der Sportler selbst: "Ich bin unendlich glücklich, diesen Weltrekord aufgestellt zu haben und damit die vegane Idee und die Albert Schweitzer Stiftung zu fördern."

Der "Berliner Zeitung" hatte der 41-Jährige zuvor gesagt, der Rekordversuch werde offiziell angemeldet. Bisher gebe es keinen Weltrekord im Treppensteigen mit Gepäck.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »