Ärzte Zeitung online, 19.09.2011

Wetter behindert Demo gegen AKW Fessenheim

STRAßBURG/FREIBURG (dpa). Das schlechte Wetter hat am Sonntag die Lust vieler Demonstranten zu einer Großkundgebung gegen das elsässische Atomkraftwerk Fessenheim getrübt.

Nur etwas mehr als 2000 Atomkraftgegner aus Deutschland und Frankreich beteiligten sich nach Angaben der Veranstalter an der Aktion.

Bei früheren Kundgebungen nach der Atomkatastrophe von Fukushima hatten sich stets mehr als 10.000 Menschen aus dem Dreiländereck versammelt.

Die Demonstranten forderten die sofortige Schließung Fessenheims. Sie blockierten eine Stunde lang zwei Rheinbrücken; die Polizei leitete den Grenzverkehr um. Das älteste Atomkraftwerk Frankreichs liegt dicht an der deutschen Grenze.

Im November will die französische Regierung die Ergebnisse der EU-Stresstests prüfen und dann entscheiden, ob Fessenheim weitere zehn Jahre am Netz bleibt.

Topics
Schlagworte
Panorama (33043)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Jeder dritte Brustkrebs im MRT übersehen

MRT-Bilder helfen, Brustkrebs früh aufzuspüren – doch in vielen Fällen gelingt das nicht. Eine niederländische Studie ergab: Jedes dritte Karzinom ist im MRT übersehen worden. mehr »

Neun Millionen Klinik-Infektionen jährlich

15:41Infektionen in Kliniken und Pflegeheimen sind in Europa ein großes Problem. Jährlich infizieren sich dort rund neun Millionen Bürger, berichtet die EU-Seuchenbehörde. Zwei Gründe sind dafür ausschlaggebend. mehr »

Bangen und Hoffen bei Auslands-Briten

Das Ringen um einen Brexit-Vertrag geht auf die Zielgerade. Doch für EU-Bürger auf der Insel und Auslands-Briten ist es eine Zeit des Wartens. Das macht Großbritannien für qualifizierte Fachkräfte nicht attraktiver, meine unser Blogger Arndt Striegler. mehr »