Ärzte Zeitung online, 29.09.2011

Frau schlägt Freund - weil er keinen Sex wollte

WASHINGTON/IOWA CITY (dpa). Sie wollte Sex, er wollte nicht: Eine Amerikanerin ist ausgerastet, weil ihr Freund sich ihr verweigert hatte.

Wie die Polizei in Iowa City am Mittwoch bestätigte, soll sich die 28-Jährige nun wegen häuslicher Gewalt verantworten.

Dem Polizeibericht zufolge demolierte die "außer Kontrolle" geratene Frau am Montagabend (Ortszeit) die Windfangtür ihrer Wohnung und schlug mehrfach auf ihren Freund ein.

"Ist das denn zu viel verlangt?"

Dieser gab an, dass sie wütend geworden sei, weil er nicht mit ihr ins Bett wollte.

Laut Polizeibericht bestätigte sie das: "Alles, was ich wollte, ist ein bisschen Sex, ist das denn zu viel verlangt?", rief sie den Polizisten zu.

Weiter hieß es, die Frau habe stark nach Alkohol gerochen.

Topics
Schlagworte
Panorama (32715)
Krankheiten
Suchtkrankheiten (4708)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Hunde im MRT hygienischer als bärtige Männer

Ist es hygienisch, Hunde in MRT-Scanner zu legen, mit denen primär Menschen untersucht werden? Ja, legt eine Studie nahe: Bärtige Männer bergen höhere Kontaminationsrisiken. mehr »

Starke Konzentration wird im Fall Valsartan zum Klumpenrisiko

Noch ist die Risikobewertung im Fall Valsartan nicht abgeschlossen. Aber der Vorgang zeigt die Risiken der starken Marktkonzentration. mehr »

Die Gesundheit der Bombenkinder

Seit Jahrzehnten berichten viele Hibakusha – so nennt Japan seine Atombombenopfer – regelmäßig vor Schülern und Interessierten aus dem In- und Ausland von dem Grauen, das sie und ihre Angehörigen erlebten. mehr »