Ärzte Zeitung online, 01.10.2011

Kleinflugzeug fliegt in Riesenrad - und bleibt stecken

SYDNEY (dpa). Ein Ultraleichtflugzeug ist in Australien in ein Riesenrad geflogen und stecken geblieben. Verletzt wurde bei dem Unfall am Samstag niemand.

Kleinflugzeug fliegt in Riesenrad - und bleibt stecken

Leichtflugzeug im Riesenrad: Zum Glück ging alles glimpflich ab.

© dpa

Die Cheetah S200 habe starten wollen und es nicht geschafft, über das Riesenrad auf einem Jahrmarkt in Taree im Osten des Landes hinwegzufliegen, wie die Polizei dem australischen Rundfunksender ABC sagte.

Die Maschine blieb in dem Gestänge stecken, so dass der Pilot und ein Passagier sicher aussteigen konnten.

Ein Mädchen und ein Junge mussten in einer Gondel des Riesenrads ausharren, bis das Flugzeug geborgen wurde.

Topics
Schlagworte
Panorama (30933)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Angst vor Stürzen sorgt für Verzicht auf Antikoagulans

Ein erhöhtes Sturzrisiko ist noch immer der häufigste Grund, auf eine orale Antikoagulation bei Vorhofflimmern zu verzichten. mehr »

"Mehr Geld für Kranke, weniger für Gesunde"

15:47Die Verteilungsregeln für den Finanzausgleich zwischen den Krankenkassen sollen deutlich verändert werden. Das hat ein Expertenkreis beim Bundesversicherungsamt jetzt vorgeschlagen. Die Meinung der Kassen ist geteilt. mehr »

Warum der Zuckersirup zum dicken Problem werden könnte

Seit Anfang Oktober gibt es in der EU keine Quotenregelung mehr für die aus Mais, Getreide oder Kartoffeln gewonnene Isoglukose. Experten befürchten eine Zunahme von Übergewicht und Diabetes. mehr »