Ärzte Zeitung online, 27.10.2011

Doping: Blutpass ab 2012 flächendeckend

BONN (dpa). Im Kampf gegen Doping plant die Nationale Anti-Doping-Agentur (NADA) den Blutpass für Athleten flächendeckend einzuführen.

"Wir hoffen in einem halben Jahr damit anfangen zu können", sagte die NADA-Vorsitzende Andrea Gotzmann am Donnerstag in Bonn. Bisher befinde sich die NADA in Gesprächen mit der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA).

"Wir haben ihre Unterstützung und können auf die technischen Möglichkeiten zurückgreifen", sagte Gotzmann. Bislang folgen nur einzelne Sportverbände dem Blutpass-Programm der WADA.

Auch die Zusammenarbeit mit staatlichen Behörden will die NADA in einer eigens eingerichteten Task-Force intensivieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »