Ärzte Zeitung online, 27.10.2011

Doping: Blutpass ab 2012 flächendeckend

BONN (dpa). Im Kampf gegen Doping plant die Nationale Anti-Doping-Agentur (NADA) den Blutpass für Athleten flächendeckend einzuführen.

"Wir hoffen in einem halben Jahr damit anfangen zu können", sagte die NADA-Vorsitzende Andrea Gotzmann am Donnerstag in Bonn. Bisher befinde sich die NADA in Gesprächen mit der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA).

"Wir haben ihre Unterstützung und können auf die technischen Möglichkeiten zurückgreifen", sagte Gotzmann. Bislang folgen nur einzelne Sportverbände dem Blutpass-Programm der WADA.

Auch die Zusammenarbeit mit staatlichen Behörden will die NADA in einer eigens eingerichteten Task-Force intensivieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Fünf wichtige Fakten zur Herzgesundheit der Deutschen

Heute wurde in Berlin der Herzbericht 2017 vorgestellt. Es zeigt sich, dass Herzerkrankungen jeglicher Art weiter zunehmen. mehr »

Trumps Leibarzt attestiert dem US-Präsidenten beste Gesundheit

US-Präsident Donald Trump attestierte sich kürzlich selbst kerngesund und ein "stabiles Genie" zu sein. Sein Leibarzt bestätigte ihm jetzt einen überragenden Gesundheitszustand – mit einer Einschränkung. mehr »

Der Belegarzt – KBV und Onkologen präsentieren neuen Teamplayer

Mit einer Neudefinition des Belegarztes wollen KBV und Onkologen die sektorübergreifende Krebsversorgung realisieren. mehr »