Ärzte Zeitung online, 06.11.2011

Sechs junge Leute verunglücken mit überladenem Auto

PFREIMD/NABBURG (dpa). Bei dem schweren Verkehrsunfall in Schwandorf sind ein 25-Jähriger getötet und fünf junge Leute schwer verletzt worden.

Sechs junge Leute saßen in dem überladenen Auto, als es in der Oberpfalz frontal gegen eine Hausecke prallte. Drei von ihnen - Teenager im Alter zwischen 15 und 18 Jahren - schwebten am Samstag noch in Lebensgefahr, wie die Polizei in Nabburg mitteilte.

Der Wagen fing sofort Feuer. Da das Auto mit sechs Insassen überbesetzt war, geht die Polizei davon aus, dass die jungen Leute nicht ordnungsgemäß angeschnallt waren.

Die Polizei vermutet, dass der 25 Jahre alte Fahrer zu schnell unterwegs war.

Topics
Schlagworte
Panorama (33041)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Jeder dritte Brustkrebs im MRT übersehen

MRT-Bilder helfen, Brustkrebs früh aufzuspüren – doch in vielen Fällen gelingt das nicht. Eine niederländische Studie ergab: Jedes dritte Karzinom ist im MRT übersehen worden. mehr »

Neun Millionen Klinik-Infektionen jährlich

Infektionen in Kliniken und Pflegeheimen sind in Europa ein großes Problem. Jährlich infizieren sich dort neun Millionen Bürger, berichtet die EU-Seuchenbehörde. mehr »

Bangen und Hoffen bei Auslands-Briten

Das Ringen um einen Brexit-Vertrag geht auf die Zielgerade. Doch für EU-Bürger auf der Insel und Auslands-Briten ist es eine Zeit des Wartens. Das macht Großbritannien für qualifizierte Fachkräfte nicht attraktiver, meine unser Blogger Arndt Striegler. mehr »