Ärzte Zeitung online, 25.11.2011

Sechs-Kilo-Baby ohne Kaiserschnitt geboren

BERLIN (dpa). An der Berliner Charité ist am Freitag ein sechs Kilogramm schweres Baby ohne Kaiserschnitt zur Welt gekommen.

Sechs-Kilo-Baby ohne Kaiserschnitt geboren

Sechs Kilo Geburtsgewicht hat ein in Berlin geborener Junge - hier einige Zeit post partum - auf die Waage gebracht.

© dpa

"Nach unseren Recherchen ist in Deutschland niemals zuvor ein so schweres Kind ohne Operation geboren worden", sagte Professor Wolfgang Henrich, Chefarzt der Klinik für Geburtsmedizin am Campus Virchow-Klinikum der Nachrichtenagentur dpa. Normal ist ein Geburtsgewicht von 3,5 Kilo.

Der kleine Junge ist bereits das 14. Kind der Familie. Die 40-jährige Mutter litt unter Schwangerschaftsdiabetes. Die Zuckerkrankheit führt ohne Disziplin bei der Ernährung der Mutter häufig zu einem sehr hohen Geburtsgewicht.

Die Mutter ist nach Angaben der Charité mit 240 Kilogramm Körpergewicht selbst stark übergewichtig.

Topics
Schlagworte
Panorama (33043)
Organisationen
Charité Berlin (3237)
Krankheiten
Diabetes mellitus (9332)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Jeder dritte Brustkrebs im MRT übersehen

MRT-Bilder helfen, Brustkrebs früh aufzuspüren – doch in vielen Fällen gelingt das nicht. Eine niederländische Studie ergab: Jedes dritte Karzinom ist im MRT übersehen worden. mehr »

Neun Millionen Klinik-Infektionen jährlich

15:41Infektionen in Kliniken und Pflegeheimen sind in Europa ein großes Problem. Jährlich infizieren sich dort rund neun Millionen Bürger, berichtet die EU-Seuchenbehörde. Zwei Gründe sind dafür ausschlaggebend. mehr »

Bangen und Hoffen bei Auslands-Briten

Das Ringen um einen Brexit-Vertrag geht auf die Zielgerade. Doch für EU-Bürger auf der Insel und Auslands-Briten ist es eine Zeit des Wartens. Das macht Großbritannien für qualifizierte Fachkräfte nicht attraktiver, meine unser Blogger Arndt Striegler. mehr »