Ärzte Zeitung online, 15.12.2011
 

Koch-Mehrin will Doktortitel einklagen

HEIDELBERG (dpa). Silvana Koch-Mehrin zieht im Kampf um ihren Doktortitel vor Gericht.

Die FDP-Europapolitikerin reichte am Mittwoch Klage gegen die Universität Heidelberg ein, die ihr den Doktorgrad wegen Plagiatsvorwürfen entzogen hatte.

Das teilte das Verwaltungsgericht Karlsruhe am Mittwoch mit. Ob und wann es zu einer Verhandlung kommt, steht noch nicht fest.

120 Stellen als Plagiate klassifiziert

Die Universität Heidelberg hatte der Politikerin im Juni den Titel aberkannt, weil auf rund 80 Seiten ihrer Dissertation 120 Stellen als Plagiate zu klassifizieren seien, wie es zur Begründung hieß.

Koch-Mehrin hatte dagegen Widerspruch eingelegt und erklärt, dass der Uni die Mängel ihrer Arbeit stets bekannt waren und die Note deshalb auch entsprechend schlecht ausgefallen sei.

Dennoch sei die Arbeit am Ende für würdig empfunden worden. Die Politikerin hatte bereits im Mai wegen der Vorwürfe ihre Posten als Vorsitzende der FDP im Europaparlament und Parlaments-Vizepräsidentin niedergelegt.

Az.: 7 K 3335/11

Topics
Schlagworte
Panorama (31088)
Recht (12268)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

So schützen sich Krebskranke vor Stigmatisierung

Wer an Krebs erkrankt, muss sich auch mit der damit verbundenen Stigmatisierung auseinandersetzen. Forscher raten zu gezielten Gegenstrategien. mehr »

Sport tut den Gelenken gut - auch bei Multimorbidität

Selbst Arthrosepatienten mit schweren Begleiterkrankungen profitieren von regelmäßigem körperlichem Training. Es gibt allerdings eine Voraussetzung. mehr »

So wird Patienten-Verwechslungen effektiv vorgebeugt

Die Beinahe-Verwechslung bei einer Infusion im Krankenhaus soll Ärzte für mögliche Schwachstellen in der Praxisorganisation sensibilisieren. Hierzu gibt es aktuelle Tipps. mehr »