Ärzte Zeitung online, 16.12.2011

Gepanschter Alkohol: Fast 170 Inder tot

NEU DELHI (dpa). Gepanschter Alkohol tötet in Indien immer mehr Menschen.

Inzwischen seien im Osten des Landes mindestens 167 Menschen ums Leben gekommen, meldete die Nachrichtenagentur IANS am Freitag unter Berufung auf die Behörden, 90 Menschen lägen in Krankenhäusern.

Die meisten der Opfer sind arme Tagelöhner, Rikschafahrer und Straßenhändler. Sie haben am Dienstag illegal gebrannten Schnaps getrunken.

Mehrere Verdächtige, die in Zusammenhang mit der Herstellung und dem Verkauf des illegalen Gebräus stehen, wurden festgenommen.

Schwarz gebrannter Schnaps ist in Indien deutlich billiger als legal produzierter Alkohol, aber zugleich sehr gefährlich. Oft enthält er Chemikalien wie Methanol. Vor allem Menschen aus ärmeren Bevölkerungsschichten trinken den gepanschten Alkohol.

Topics
Schlagworte
Panorama (32621)
Krankheiten
Suchtkrankheiten (4680)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Bekommen Kinder O-Beine durch Sport?

Zu O-Beinen neigen offenbar viele Kinder, die bestimmte Sportarten betreiben. Dabei wirkt die einseitige Druckbelastung im Knie als Wachstumsbremse, vermuten Forscher. mehr »

Neue Leitlinie zum Kopfschmerz durch Schmerzmittel-Übergebrauch

Schmerzmittel können vorbestehende Kopfschmerzen verstärken und chronifizieren - wenn man sie zu oft, zu lange oder zu hoch dosiert einnimmt. Eine neue Leitlinie zeigt auf, wie Ärzte solchen Patienten helfen können. mehr »

Nicht nur zu viel LDL-C ist schädlich

Atherosklerose entsteht offenbar nicht nur, wenn zu viel LDL-Cholesterin im Blut zirkuliert. Der Aufbau der Partikel scheint ebenfalls eine wichtige Rolle zu spielen – und hier lässt sich therapeutisch eingreifen, wie Wissenschaftler zeigen. mehr »