Ärzte Zeitung online, 21.12.2011

Flugzeug stürzt auf Highway - alle Insassen sterben

NEW YORK (dpa). Ein einmotoriges Kleinflugzeug ist am Dienstag auf den Interstate Highway 287 im Bundesstaat New Jersey gestürzt.

Nach Angaben des Luftsicherheitsbeamten Robert Gretz kamen dabei alle fünf Insassen der Maschine, unter ihnen zwei Kinder, ums Leben.

Autofahrer seien nicht verletzt worden. Die Autobahn wurde für über eine Stunde gesperrt.

Absturz 14 Minuten nach dem Start

Die Sonata TBM-700 war vom Flughafen Teterboro, New Jersey, in Richtung Dekalb-Peachtree Airport in der Nähe von Atlanta unterwegs.

Gut 14 Minuten nach dem Start stürzte die Maschine aus zunächst ungeklärten Gründen ab.

Wie die "New York Times" berichtete, hatte das Kontrollzentrum auf Long Island kurz vorher den Radio- und Radarkontakt zum Flugzeug verloren.

Topics
Schlagworte
Panorama (32632)
Organisationen
New York Times (234)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »