Ärzte Zeitung online, 21.12.2011
 

Spendenbereitschaft laut Spendenrat weiter stabil

BIELEFELD/BERLIN (dpa). Die Spendenfreudigkeit in Deutschland hat nach Einschätzung des Deutschen Spendenrats in diesem Jahr nicht nachgelassen.

Er erwarte wie im Vorjahr eine Summe von rund drei Milliarden Euro aus Spenden und Nachlässen, sagte der Vize-Vorstand des Spendenrats und Leiter der Diakonischen Stiftungen Bethel in Bielefeld, Ulrich Pohl, der Nachrichtenagentur dpa.

Weder Wirtschaftskrise noch eingetrübte Konjunkturprognosen hätten sich spürbar auf die Spendensumme ausgewirkt, fügte Pohl hinzu.

DZI kommt zu anderen Ergebnissen

Dem Dachverband gehören 70 spendensammelnde Organisationen an. Erstmals ist darunter auch eine islamische Organisation, nämlich Islamic Relief mit Sitz in Köln.

Zuvor hatte das Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) in Berlin eine sinkende Spendenbereitschaft in Deutschland gemeldet.

Demnach nahmen die 30 größten Organisationen mit DZI-Spendensiegel im ersten Halbjahr 2011 rund 19 Prozent weniger Geld ein als im Vorjahr. "Wir können diesen Trend nicht nachvollziehen", sagte Pohl.

"Auch von Organisationen, die sowohl im Spendenrat als auch im DZI Mitglied sind, haben wir keine entsprechende Rückmeldung."

Topics
Schlagworte
Panorama (31098)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Frauen schuld an "Männergrippe"?

Jammernde Männer mit Erkältung sind keine Weicheier, sie leiden tatsächlich stärker. Das liegt wohl am Testosteron. Und an Frauen, die testosterontriefende Männer bevorzugen. mehr »

Stammzellgesetz – Bremse für Forscher?

2002 gab es um die Forschung an menschlichen embryonalen Stammzellen eine hochemotionale Debatte. Heute ist der Pionier von ehedem mit dem Stand seiner Arbeit zufrieden. Doch nicht nur er fürchtet durch das Stammzellgesetz Nachteile für Forscher in Deutschland. mehr »

Ebola-Überlebende auch 40 Jahre später noch immun

Eine Forscherin machte sich auf die Suche nach den Überlebenden des ersten Ebola-Ausbruchs – und verspricht sich davon wichtige Erkenntnisse. mehr »