Ärzte Zeitung online, 23.12.2011

Alter Führerschein gilt weiterhin EU-weit

HEILBRONN (maw). Der Winterurlaub steht bei vielen vor der Tür - und damit potenzielles Ungemach. Denn: Kaum sind die deutschen Grenzen verlassen, meinen manche Polizisten im fremden Land, der graue oder rosafarbene Führerschein gelte nicht mehr und verhängen teilweise Bußgelder - zu Unrecht. Denn dies verstößt gegen die EU-Führerscheinrichtlinie.

Siegfried Karle, Präsident der Heilbronner Verbraucherorganisation Geld und Verbraucher, rät Urlaubern, die mit Wohnmobil, Auto oder Motorrad in den Urlaub fahren und noch keinen scheckkartengroßen EU-Führerschein in der Tasche haben, bei Fahrten in EU-Länder, den entsprechenden Textauszug der EU-Entscheidung in der jeweiligen Landessprache mitzunehmen und ihn bei auftretenden Schwierigkeiten bei der Führerscheinüberprüfung vorzuzeigen.

Der Textauszug, der in mehreren Sprachen abgefasst ist, kann kostenlos bei der Verbraucherorganisation unter www.geldundverbraucher.de in der Rubrik "Gratis" abgerufen werden.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Glücklich und zufrieden mit dem Job

Ärzte und Therapeuten arbeiten gerne in ihrem Beruf und würden ihn wieder ergreifen. Der Ärztemonitor 2018 zeigt auch: So viele Ärzte wie nie zuvor sind zufrieden mit der wirtschaftlichen Situation. mehr »

So alt sind die Ärzte in Deutschland

Fast jeder dritte niedergelassene Arzt in Deutschland ist jenseits der 60. Wir zeigen in Grafiken, wie alt die Ärzte in den einzelnen Fachbereichen sind. mehr »

Wer wird Galenus-Preisträger 2018?

Heute Abend ist es soweit: Im Rahmen einer feierlichen Gala werden wieder innovative Arzneimittel und hervorragende Grundlagenforscher mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis ausgezeichnet. 13 Innovationen sind im Rennen. mehr »