Ärzte Zeitung online, 23.12.2011

Alter Führerschein gilt weiterhin EU-weit

HEILBRONN (maw). Der Winterurlaub steht bei vielen vor der Tür - und damit potenzielles Ungemach. Denn: Kaum sind die deutschen Grenzen verlassen, meinen manche Polizisten im fremden Land, der graue oder rosafarbene Führerschein gelte nicht mehr und verhängen teilweise Bußgelder - zu Unrecht. Denn dies verstößt gegen die EU-Führerscheinrichtlinie.

Siegfried Karle, Präsident der Heilbronner Verbraucherorganisation Geld und Verbraucher, rät Urlaubern, die mit Wohnmobil, Auto oder Motorrad in den Urlaub fahren und noch keinen scheckkartengroßen EU-Führerschein in der Tasche haben, bei Fahrten in EU-Länder, den entsprechenden Textauszug der EU-Entscheidung in der jeweiligen Landessprache mitzunehmen und ihn bei auftretenden Schwierigkeiten bei der Führerscheinüberprüfung vorzuzeigen.

Der Textauszug, der in mehreren Sprachen abgefasst ist, kann kostenlos bei der Verbraucherorganisation unter www.geldundverbraucher.de in der Rubrik "Gratis" abgerufen werden.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »