Ärzte Zeitung online, 22.12.2011

Geburt in Brasilien: Ein Körper, zwei Köpfe

SãO PAULO (dpa). In Brasilien hat eine Frau siamesische Zwillinge mit einem Körper und zwei Köpfen zur Welt gebracht.

Die Mutter wusste bis kurz vor der Entbindung nichts von einer Zwillingsgeburt. Sie habe alle Untersuchungen bis auf Ultraschall gemacht, versicherte die 23-jährige Maria, die bereits drei Kinder hat.

"Es ist wichtig zu verstehen, dass es zwei Kinder sind und nicht ein Kind mit zwei Köpfen", erklärte die behandelnde Ärztin Neila Dahas vom Hospital "Santa Casa de Misericórdia do Pará" in Belém im Bundesstaat Pará.

Die Zwillinge, mit den Namen Jesus und Emanuel, seien mehreren Untersuchungen unterzogen worden. Dabei sei festgestellt worden, dass sie verschiedene Gehirne und auch zwei Wirbelsäulen hätten, sich aber die anderen Organe teilten, berichtete die Medizinerin am Mittwoch (Ortszeit) in einer Mitteilung des Krankenhauses.

Ob die Zwillinge operiert werden können und sollen, ist derzeit noch fraglich. Die Mutter hatte die Zwillinge bereits am Montag in dem Ort Anajás zur Welt gebracht und war tags darauf mit ihnen nach Belém geflogen.

Topics
Schlagworte
Panorama (32942)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Neue Arzneien zum Schutz vor Brüchen

Osteoporose wird oft übersehen. Der Welt-Osteoporose Tag rückt die Erkrankung ins Bewusstsein. Zum Schutz vor Frakturen werden derzeit neue Substanzen erprobt. mehr »

Vergangenheit, die nicht vergeht

Ramstein, Eschede, Loveparade in Duisburg: Großunglücke lassen bei Opfern und oft auch bei Einsatzkräften seelische Wunden zurück. Psychotraumatologen können den Betroffenen in der Regel gut helfen. mehr »

Politik hat die Bedeutung der Arzneimittelforschung erkannt

Gute Versorgungsideen sind in der Politik willkommen, stellte Gesundheitsminister Jens Spahn bei der Springer Medizin Gala zum Galenus-von-Pergamon-Preis klar. mehr »