Ärzte Zeitung online, 22.12.2011

Neue Genpflanzen in Europa zugelassen

BRÜSSEL (dpa). In Europa kommen neue Genpflanzen auf den Markt.

Die EU-Kommission hat drei Maissorten und eine Baumwollart für die Verwendung in Lebensmitteln und Tierfutter genehmigt, teilte die Behörde am Donnerstag in Brüssel mit.

Sie können künftig importiert werden, für die Anpflanzung sind die Sorten aber nicht zugelassen. Die EU-Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hatte die Pflanzen als unbedenklich bewertet.

Die Landwirtschaftsminister hatten sich bei ihrem Treffen vergangene Woche nicht auf die Zulassung einigen können, damit blieb die Entscheidung der EU-Kommission überlassen.

Die Genehmigung gilt für zehn Jahre. Lebens- und Futtermittel mit genmanipulierten Bestandteilen müssen in der EU gekennzeichnet werden - vorausgesetzt sie enthalten mehr als 0,9 Prozent genmanipuliertes Material.

Etwa vierzig Pflanzen sind derzeit in der EU für Futter und Nahrungsmittel zugelassen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Borderline und Psychosen "heilen" mit Antiepileptika

Manche psychisch Kranken brauchen keine Neuroleptika, sondern Antikonvulsiva. Tauchen im EEG bestimmte Muster auf, ist das ein Hinweis auf eine paraepileptische Psychose. mehr »

Epilepsierisiko nach Sepsis erhöht

Überleben Patienten eine Sepsis, ist die Gefahr epileptischer Anfälle in den folgenden Jahren vier- bis fünffach erhöht. mehr »

PKV muss für unverheiratete Paare zahlen

Nach Überzeugung des Oberlandesgerichts (OLG) Karlsruhe ist die Beschränkung der Kostenerstattung für eine künstliche Befruchtung auf Ehepaare in der PKV unzulässig. mehr »