Ärzte Zeitung online, 27.12.2011
 

Weisweiler mahnt zur Vorsicht bei Böllern

SAARBRÜCKEN (maw). Saarlands Gesundheitsminister Georg Weisweiler (FDP) mahnt die Bevölkerung angesichts des bevorstehenden Jahreswechsels zur Vorsicht beim Gebrauch von Böllern, Raketen und Heimfeuerwerk.

Um auf die Gefahren hinzuweisen, stellt sein Ministeium einen kostenlosen Infoflyer zur Verfügung.

"Unfälle und Sachschäden durch Silvesterfeuerwerk und Böllerei sind leider keine Seltenheit", verdeutlicht Weisweiler.

"Jedes Jahr erleiden tausende Menschen in ganz Deutschland in der Nacht zum Jahreswechsel akute Gesundheitsschäden", so Weisweiler weiter.

Verbrennungen, Schädigungen im Gesicht und an den Händen, heiße Partikel in den Augen sowie gehörschädigende Knalltraumata riefen Not- und Rettungsdienste in der Silvesternacht auf den Plan. Oft passierten Unfälle durch die unsachgemäße Verwendung von Feuerwerksartikeln.

Schon beim Kauf sollten Verbraucher laut Ministerium darauf achten, dass auf der Verpackung die Kennzeichnung mit CE-Zeichen und Registriernummer oder die BAM-Zulassungsnummer der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung aufgedruckt ist.

Nur so sei nach Ansicht von Weisweiler gewährleistet, dass nur geprüftes Kleinstfeuerwerk verkauft werde.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Frauen schuld an "Männergrippe"?

Jammernde Männer mit Erkältung sind keine Weicheier, sie leiden tatsächlich stärker. Das liegt wohl am Testosteron. Und an Frauen, die testosterontriefende Männer bevorzugen. mehr »

Stammzellgesetz – Bremse für Forscher?

2002 gab es um die Forschung an menschlichen embryonalen Stammzellen eine hochemotionale Debatte. Heute ist der Pionier von ehedem mit dem Stand seiner Arbeit zufrieden. Doch nicht nur er fürchtet durch das Stammzellgesetz Nachteile für Forscher in Deutschland. mehr »

Ebola-Überlebende auch 40 Jahre später noch immun

Eine Forscherin machte sich auf die Suche nach den Überlebenden des ersten Ebola-Ausbruchs – und verspricht sich davon wichtige Erkenntnisse. mehr »