Ärzte Zeitung online, 27.12.2011
 

Ägypten: Richter verbieten Jungfrauentest

KAIRO (dpa). Ein Verwaltungsgericht in Kairo hat die entwürdigenden Jungfrauentests in ägyptischen Militärgefängnissen verboten.

Die Aktivistin Samira Ibrahim hatte geklagt, weil sie im März nach ihrer Festnahme auf dem Tahrir-Platz in Kairo gegen ihren Willen von einem Arzt untersucht worden war, wie ägyptische Medien am Dienstag berichteten.

Auch bei mindestens 16 anderen Frauen hatten Ärzte unter Androhung oder Anwendung von Gewalt festgestellt, ob sie noch Jungfrauen waren oder nicht. Dieses Vorgehen sorgte international für Empörung.

Die Armee hatte die Vorwürfe zunächst bestritten. Später versuchte ein General, die Tests zu rechtfertigen. Die Armee habe verhindern wollen, dass die Frauen später behaupteten, sie seien nach der Festnahme sexuell belästigt oder vergewaltigt worden, sagte der General dem Fernsehsender CNN.

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International bezeichnete die Äußerung als perverse Rechtfertigung. Die Frauen seien nichts anderem als Folter ausgesetzt gewesen, hieß es in einer Erklärung vom 31. Mai. Darin forderte Amnesty auch ein sofortiges Ende dieser Tests.

Mehrere ägyptische Menschenrechtsgruppen hatten wegen dieser Praxis gegen den Vorsitzenden des regierenden Militärrats, Feldmarschall Mohammed Hussein Tantawi, Anklage erhoben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Frauen schuld an "Männergrippe"?

Jammernde Männer mit Erkältung sind keine Weicheier, sie leiden tatsächlich stärker. Das liegt wohl am Testosteron. Und an Frauen, die testosterontriefende Männer bevorzugen. mehr »

Stammzellgesetz – Bremse für Forscher?

2002 gab es um die Forschung an menschlichen embryonalen Stammzellen eine hochemotionale Debatte. Heute ist der Pionier von ehedem mit dem Stand seiner Arbeit zufrieden. Doch nicht nur er fürchtet durch das Stammzellgesetz Nachteile für Forscher in Deutschland. mehr »

Ebola-Überlebende auch 40 Jahre später noch immun

Eine Forscherin machte sich auf die Suche nach den Überlebenden des ersten Ebola-Ausbruchs – und verspricht sich davon wichtige Erkenntnisse. mehr »